Schwingauslauf

Der original Schäffer-Schwingauslauf wurde von Erich Schäffer erstmals im Jahre 1980 als "Austrags-Schwingtrichter" konstruiert und seitdem von Schäffer Verfahrenstechnik ständig weiterentwickelt. Es freut uns außerordentlich, dass unser Schwingauslauf inzwischen bereits von anderen Herstellern (z.B. als "SiloBlaster") nachgeahmt wird. Wir empfehlen jedoch unser weltweit und erfolgreich eingesetztes Original, insbesondere hinsichtlich unserer jahrzehntelangen Erfahrung, unseres hohen Qualitätsanspruchs und nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Güte unseres Produktes.

Das Magazin "SILO WORLD", Ausgabe 2/2015, veröffentlichte im Mai 2015
einen Fachartikel über die Entstehungsgeschichte unseres Schwingauslaufs,
den Sie hier nachlesen können:

Der Schwingauslauf dient zum Auflockern und als Austragshilfe zum Austragen mäßig bis schlecht fließender Schüttgüter aus Silos und Behältern. Die Schüttgutkörnung kann je nach Gerätegröße bis etwa 30-40 mm betragen, Schüttdichte bis maximal 2,0 t/m³ bei Temperaturen bis max. 200 °C (bei anderen Parametern bitte rückfragen). Die auszutragenden Schüttgüter müssen technisch trocken und förderfähig sein (keine Klumpen). Der Schüttgutauslauf wird vom Bunkerdruck entlastet.
 
Einsatzbereiche:
Alle Schüttgüter, die durch Schwingfördergeräte, also mit Schwingförderrinnen und Schwingförderrohren gefördert werden können, werden auch durch den Schwingauslauf aufgelockert. Alle anderen Schüttgüter, die schwingungstechnisch nicht gefördert werden können (z.B. Sägespäne, Styropor), können nicht oder allenfalls nur bedingt aufgelockert werden.

Das preisgünstige Standardgerät für die meisten Einsatzfälle bei Neuinvestitionen passt geometrisch in den 60°-Silokonus. Der schwingende Brechkegel ("Schwingkegel") mit Randzonenauflockerung erzeugt einen Turboeffekt und erregt den Massenfluss im Behälter.

Um auch bei organischen Schüttgütern einen Austrag zu ermöglichen, haben wir eine weitere Ausführung unserer Austragshilfe entwickelt, bei der der Antrieb über seitlich liegende Pneumatikelemente erfolgt. Dies führt dann zu einer hin- und hergehenden Bewegung.

Mögliche Sonderausführungen:

  • Hochtemperaturausführung bis maximal 200 °C
  • Sonderwerkstoffe
  • Verschleißschutz
  • Ausführungen gemäß ATEX-Richtlinie 2014/34/EU

Produktdatenblatt und Maßtabelle zum Download:
Schwingauslauf ("Vibrating Siloblaster"), rund


Produktbilder:
(Klicken zum Vergrößern)

 Schwingauslauf/Austragshilfe  Schwingauslauf/Austragshilfe, von oben

 

©2017 Schäffer Verfahrenstechnik GmbH